Sprachcomputer für Fehmke

Sprachcomputer für Fehmke

Kurz vor dem 5. Geburtstag von Fehmke wurde ein Kraniopharyngeom diagnostiziert. Bei der zweiten OP, bei der ein Zystenkatheter gezogen wurde, erlitt sie zwei Hirninfarkte. Sie konnte weder sprechen noch laufen und musste alles in der fast 6 monatigen Reha mühsam wieder lernen. Seitdem bestimmen Therapien ihr Leben. Es folgten noch mehrere Operationen, externe Liquor-drainagen und im letzten Jahr dann die Protonen Bestrahlung mit täglicher Sedierung. Letztes Jahr ist die kleine Maus voller Stolz eingeschult worden und geht auf eine Förderschule mit Schwerpunkt auf körperliche und motorische Entwicklung. Mittlerweile kann sie wieder laufen, braucht den Rolli nur noch für längere Strecken und fängt wieder an zu sprechen. In der Förderschule hat sie einen Sprachcomputer, der ihr hilft alles wieder neu zu lernen, den muss sie aber leider immer da lassen.
Damit sie auch zuhause üben kann, hat sie sich von Flugkraft einen Laptop gewünscht und ist mega happy damit!
Sprechen kann Fehmke mittlerweile wieder richtig gut sie braucht den Computer, weil sie motorisch noch nicht in der Lage ist, Wörter, Sätze usw. im normalen Tempo zu schreiben. Der Computer soll ihr beim Schreiben, lesen und verstehen einzelner Wörter und Sätze helfen.

Wir haben vor ein paar Tagen das MRT Ergebnis bekommen und die Zysten sind rückläufig und auch der Tumor ist kleiner geworden!! Wir sind ganz beeindruckt von der Kleinen und ihrer Bärenfamilie, wie sie das alles meistert und wir wünschen Fehmke und ihrer Familie ganz viel Fluuuugkraft weiterhin

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp